Lindenspiegel Juni 2017

Lindenspiegel 06-2017Titelthema: Einwohnerversammlung am 10. Juni – Wir kämpfen für ein Fössebad für alle!

Die Stadtverwaltung plant den Abriss des alten Fössebades und einen Neubau als Sportbad mit 50m-Bahn und Tribüne. Eine solche Anlage führt zu besseren Bedingungen für den Schwimmsport, aber zu häufigeren Schließzeiten für die Öffentlichkeit. Höherer Wettkampfstandard und modernere Technik als im Stadionbad führen zu einer neuen Priorität als Sportbad Nummer 1. Hannover steigt in Niedersachsen zum zentralen Magneten für alle Schwimm- und Wasserballwettkämpfe auf. Der Förderverein Fössebad begrüßt die Neubaupläne einschließlich Kinderund Lehrschwimmbecken, aber die Planung muss allen Bevölkerungsteilen gerecht werden! Wer das Sportbad will, muss auch „JA zum Freibad“ sagen! Ein Freibad garantiert, dass es im Sommer ein durchgehendes Angebot für Familien und Kinder gibt und nicht auf ihre Kosten gespart wird. Einerseits ein starkes Bevölkerungswachstum durch neue Wohngebiete in Wasserstadt, Kesselstraße, Ahlem – und andererseits en Abbau der sozialen Infrastruktur, das passt nicht zusammen.

weiterlesen im aktuellen Lindenspiegel …

Weitere Themen:

  • Conti-Turm: Bald fallen die Hüllen
  • Straßenfest: Lust auf Linden-Süd
  • Bauboom in Limmer lässt den Stadtteil wachsen:
    Exklusives Wohnen an der Wunstorfer?
  • Bezirksrat setzt sich für Gedenken an jüdisches Ehepaar ein:
    Ehemalige Wendeschleife wird nach den Rüdenbergs benannt
  • Ferienlektüre: Lesespaß für den Sommer

Schreibe einen Kommentar