Region Hannover informiert, 25.03.2021

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 36.369 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 32.724 Personen als genesen aufgeführt. 894 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2751 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 118,8.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 2153
10 – 19 Jahre 3856
20 – 29 Jahre 6288
30 – 39 Jahre 5642
40 – 49 Jahre 5162
50 – 59 Jahre 5172
60 – 69 Jahre 2814
70 – 79 Jahre 1675
80+ Jahre 3132
keine Angaben 475

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
Barsinghausen 62 808 85,7
Burgdorf 92 822 107,9
Burgwedel 26 412 62,7
Garbsen 190 2641 156,1
Gehrden 73 428 251,1
Hemmingen 31 455 86,9
Isernhagen 50 631 89,0
Laatzen 70 1497 71,3
Landeshauptstadt Hannover 1152 17.683 115,1
Langenhagen 148 2151 138,9
Lehrte 138 1615 173,2
Neustadt 116 1103 148,1
Pattensen 14 323 59,9
Ronnenberg 89 772 185,2
Seelze 131 1154 190,6
Sehnde 106 777 147,3
Springe 33 683 43,4
Uetze 90 551 150,7
Wedemark 46 716 69,4
Wennigsen 10 216 41,7
Wunstorf 84 931 94,8

Verteilung nach Geschlecht: Männer:     48 Prozent                   Frauen:      52 Prozent

Region Hannover informiert, 24.03.2021

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 36.056 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 32.493 Personen als genesen aufgeführt. 891 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2672 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 127,4.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 2130
10 – 19 Jahre 3821
20 – 29 Jahre 6237
30 – 39 Jahre 5578
40 – 49 Jahre 5117
50 – 59 Jahre 5124
60 – 69 Jahre 2791
70 – 79 Jahre 1662
80+ Jahre 3122
keine Angaben 474

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
Barsinghausen 56 795 74,3
Burgdorf 95 809 107,9
Burgwedel 24 408 57,9
Garbsen 190 2618 170,3
Gehrden 73 426 309,0
Hemmingen 27 448 61,3
Isernhagen 47 627 101,1
Laatzen 70 1489 75,9
Landeshauptstadt Hannover 1127 17.571 124,5
Langenhagen 143 2136 144,2
Lehrte 130 1600 179,9
Neustadt 99 1081 143,6
Pattensen 15 320 39,9
Ronnenberg 79 758 197,2
Seelze 117 1126 176,4
Sehnde 110 773 265,1
Springe 35 679 70,1
Uetze 88 541 165,2
Wedemark 45 710 66,1
Wennigsen 10 216 41,7
Wunstorf 92 925 97,2

Verteilung nach Geschlecht: Männer:     48 Prozent                  Frauen:     52 Prozent

Region Hannover informiert, 23.03.2021

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 35.812 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 32.297 Personen als genesen aufgeführt. 888 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2627 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 120,0.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 2108
10 – 19 Jahre 3797
20 – 29 Jahre 6202
30 – 39 Jahre 5534
40 – 49 Jahre 5076
50 – 59 Jahre 5082
60 – 69 Jahre 2771
70 – 79 Jahre 1652
80+ Jahre 3116
keine Angaben 474

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
Barsinghausen 57 796 85,7
Burgdorf 101 810 111,1
Burgwedel 21 403 33,8
Garbsen 190 2602 149,8
Gehrden 72 421 347,6
Hemmingen 22 442 56,2
Isernhagen 44 623 89,0
Laatzen 65 1478 64,4
Landeshauptstadt Hannover 1110 17.451 115,8
Langenhagen 134 2119 124,6
Lehrte 117 1578 155,5
Neustadt 97 1075 141,4
Pattensen 15 319 33,3
Ronnenberg 78 753 205,3
Seelze 114 1117 176,4
Sehnde 108 768 260,9
Springe 38 680 70,1
Uetze 93 539 189,5
Wedemark 45 709 59,5
Wennigsen 6 212 20,9
Wunstorf 100 917 94,8

Verteilung nach Geschlecht: Männer :    48 Prozent                  Fauen :    52 Prozent

Region Hannover informiert, 22.03.2021

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 35.742 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 32.098 Personen als genesen aufgeführt. 887 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2.757 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 117,8.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 2100
10 – 19 Jahre 3794
20 – 29 Jahre 6182
30 – 39 Jahre 5518
40 – 49 Jahre 5062
50 – 59 Jahre 5074
60 – 69 Jahre 2765
70 – 79 Jahre 1649
80+ Jahre 3115
keine Angaben 484

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
Barsinghausen 63 791 74,3
Burgdorf 103 807 104,7
Burgwedel 21 402 43,4
Garbsen 200 2596 143,5
Gehrden 80 419 334,7
Hemmingen 23 441 56,2
Isernhagen 45 619 80,9
Laatzen 72 1475 62,1
Landeshauptstadt Hannover 1167 17419 113,4
Langenhagen 136 2113 121,1
Lehrte 118 1575 148,8
Neustadt 102 1073 141,4
Pattensen 20 318 26,6
Ronnenberg 79 752 201,3
Seelze 118 1117 179,2
Sehnde 113 767 260,9
Springe 42 682 76,8
Uetze 96 538 204,1
Wedemark 48 709 62,8
Wennigsen 5 211 13,9
Wunstorf 106 918 94,8

Verteilung nach Geschlecht: Männer:    48 Prozent                  Frauen:    52 Prozent

Region Hannover informiert, 19.03.2021

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 35.251 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 31.720 Personen als genesen aufgeführt. 883 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2648 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 131,5.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 2036
10 – 19 Jahre 3728
20 – 29 Jahre 6110
30 – 39 Jahre 5441
40 – 49 Jahre 5001
50 – 59 Jahre 5005
60 – 69 Jahre 2736
70 – 79 Jahre 1628
80+ Jahre 3094
keine Angaben 472

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
Barsinghausen 60 781 97,2
Burgdorf 108 794 199,9
Burgwedel 22 400 43,4
Garbsen 201 2564 164,0
Gehrden 61 399 315,4
Hemmingen 24 438 66,4
Isernhagen 46 615 125,4
Laatzen 78 1465 82,8
Landeshauptstadt Hannover 1133 17.206 121,6
Langenhagen 119 2082 140,6
Lehrte 106 1549 164,3
Neustadt 89 1045 126,0
Pattensen 23 316 86,5
Ronnenberg 67 732 161,0
Seelze 120 1103 196,3
Sehnde 100 751 244,1
Springe 34 672 60,1
Uetze 100 529 311,0
Wedemark 41 696 76,0
Wennigsen 9 211 20,9
Wunstorf 107 903 128,0

Verteilung nach Geschlecht: Männer:   48 Prozent                     Frauen:    52 Prozent

Region Hannover informiert, 18.03.2021

In der Region Hannover gibt es aktuell zwei Bereiche mit erhöhtem Ausbruchsgeschehen. Das betrifft einerseits die Lebenshilfe Peine-Burgdorf mit derzeit 65 Fällen, davon 28 beim Personal. In Sehnde sind Bereiche des Klinikums Wahrendorff betroffen. Hier hat das Gesundheitsamt aktuell 74 Fälle registriert, davon 18 beim Personal. Das Gesundheitsamt steht in beiden Fällen in engem Kontakt mit den Einrichtungen. Weitere Testergebnisse stehen noch aus, sodass die Zahl der registrierten Infektionen hier steigen könnte. Das Ausbruchsgeschehen an diesen Gemeinschaftseinrichtungen beeinflusst den Inzidenzwert der jeweiligen Kommunen und der gesamten Region.

Regionspräsident Hauke Jagau hat sich in einer Videobotschaft zur aktuellen Inzidenzlage und zu Schnelltests in der Region Hannover geäußert. Sie können das Video unter folgendem Link abrufen: https://www.youtube.com/watch?v=EnFIdrQTYHo

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 34.992 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 31.538 Personen als genesen aufgeführt. 881 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2573 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 126,0.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 2000
10 – 19 Jahre 3710
20 – 29 Jahre 6067
30 – 39 Jahre 5398
40 – 49 Jahre 4971
50 – 59 Jahre 4959
60 – 69 Jahre 2718
70 – 79 Jahre 1620
80+ Jahre 3081
keine Angaben 468

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
Barsinghausen 62 779 97,2
Burgdorf 111 789 199,9
Burgwedel 22 400 43,4
Garbsen 204 2544 143,5
Gehrden 50 387 251,1
Hemmingen 22 436 61,3
Isernhagen 42 609 113,3
Laatzen 87 1466 98,9
Landeshauptstadt Hannover 1089 17.076 111,9
Langenhagen 114 2073 138,9
Lehrte 98 1534 144,4
Neustadt 83 1035 121,5
Pattensen 23 314 86,5
Ronnenberg 64 726 189,2
Seelze 106 1086 182,1
Sehnde 103 750 324,0
Springe 38 671 66,8
Uetze 92 519 277,0
Wedemark 46 695 85,9
Wennigsen 8 210 20,9
Wunstorf 109 893 128,0

Verteilung nach Geschlech: Männer:   48 Prozent                  Frauen:     52 Prozent

Region Hannover informiert, 17.03.2021

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 34.586 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 32.201 Personen als genesen aufgeführt. 871 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2514 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 113,0.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 1975
10 – 19 Jahre 3675
20 – 29 Jahre 5997
30 – 39 Jahre 5326
40 – 49 Jahre 4901
50 – 59 Jahre 4892
60 – 69 Jahre 2679
70 – 79 Jahre 1609
80+ Jahre 3074
keine Angaben 458

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
Barsinghausen 63 771 91,5
Burgdorf 105 778 222,1
Burgwedel 20 396 28,9
Garbsen 195 2513 148,2
Gehrden 43 378 218,9
Hemmingen 30 435 76,6
Isernhagen 41 603 97,1
Laatzen 95 1458 105,8
Landeshauptstadt Hannover 1101 16.916 100,8
Langenhagen 113 2055 122,8
Lehrte 109 1521 124,4
Neustadt 76 1015 81,8
Pattensen 24 314 106,4
Ronnenberg 53 710 136,9
Seelze 93 1064 162,2
Sehnde 65 709 180,9
Springe 32 659 46,7
Uetze 82 506 257,6
Wedemark 52 691 85,9
Wennigsen 8 210 20,9
Wunstorf 114 884 132,8

Verteilung nach Geschlecht: Männer:    48 Prozent                    Frauen:     52 Prozent

Region Hannover: Impfzentrum kann kurzfristig Ausfall des AstraZeneca-Impfstoffs kompensieren

Der Ausfall des AstraZeneca-Impfstoffs auf zunächst unbestimmte Zeit führt im gemeinsamen Impfzentrum von Stadt und Region Hannover zu erheblichen Umplanungen. „Auch nach dem Stopp für den Astra-Zeneca-Impfstoff setzen die Region und die Landeshauptstadt Hannover alles daran, ihre Impfkampagne weiter voranzutreiben“, sagen Cordula Drautz, Finanzdezernentin der Region Hannover, und Dr. Axel von der Ohe, Ordnungsdezernent der Stadt Hannover. Tatsächlich kann der Lieferstopp von AstraZeneca kurzfristig durch eine zusätzliche Lieferung des Impfstoffs Moderna aufgefangen werden. „Damit können wir Engpässe bei den mobilen Impfungen zumindest teilweise kompensieren“, erklärt Dr. Axel von der Ohe.

Landeshauptstadt und Region hatten die für den heutigen Dienstag,16. März, geplanten Einsätze ihrer mobilen Impfteams in Schulen und Kitas abgesagt, da die Teams das AstraZeneca-Vakzin verabreichen sollten. Alle Personen, die von dem Impf-Stopp betroffen sind, sollen für die kommende Woche ein neues Angebot erhalten – dann mit dem Moderna-Impfstoff. Die für ab Mittwoch dieser Woche terminierten Einsätze der mobilen Teams sind nicht mehr gefährdet und können mit dem jetzt zusätzlich zur Verfügung stehenden Moderna-Vakzin abgewickelt werden.

Im Impfzentrum auf dem Messegelände läuft unterdessen der Betrieb zunächst wie geplant weiter. Auswirkungen des AstraZeneca-Stopps gibt es hier derzeit nicht, da die Medizinerinnen und Mediziner Impfstoffe von Biontech und Moderna verabreichen. Das Management des Impfzentrums steht dennoch vor großen Herausforderungen, da das AstraZeneca-Vakzin bislang für den Impffortschritt in der Region Hannover eine bedeutende Rolle spielte. „Prognosen zur Verfügbarkeit von Impfstoffen zu treffen, ist jetzt noch schwieriger. Täglich müssen wir die Lage in enger Abstimmung mit dem Land Niedersachsen neu bewerten“, erklärt Cordula Drautz.

Die Aussetzung der Impfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin begründete das Bundesgesundheitsministerium gestern damit, dass sich eine spezielle Form von Blutgerinseln in zeitlicher Nähe zu Impfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin gehäuft habe. Personen, die den Impfstoff von AstraZeneca erhalten haben und sich mehr als vier Tage nach der Impfung zunehmend unwohl fühlen, etwa mit starken und anhaltenden Kopfschmerzen oder punktförmigen Hautblutungen, sollten sich nach Angaben des Paul-Ehrlich-Instituts in ärztliche Behandlung begeben.

Region Hannover informiert, 16.03.2021

Auf Grundlage einer Allgemeinverfügung des Landes Niedersachsen kann die Region Hannover seit dieser Woche Schnelltestzentren für Bürgertestungen beauftragen. Aus folgenden Kommunen liegen aktuell (Stand 16.3.2021, 12 Uhr) Anträge vor: Barsinghausen, Burgwedel, Landeshauptstadt Hannover, Langenhagen, Ronnenberg, Wedemark, Wunstorf. Die Bewilligung der Region Hannover ist der erste Schritt. Bevor die Zentren wirklich in Betrieb gehen können, müssen die Betreiber sich über die Abrechnungswege mit der KVN abstimmen.

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 34.421 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 31.088 Personen als genesen aufgeführt. 869 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2464 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 117,7.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 1966
10 – 19 Jahre 3660
20 – 29 Jahre 5960
30 – 39 Jahre 5299
40 – 49 Jahre 4871
50 – 59 Jahre 4874
60 – 69 Jahre 2663
70 – 79 Jahre 1599
80+ Jahre 3073
keine Angaben 456

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
Barsinghausen 60 766 85,7
Burgdorf 102 775 225,3
Burgwedel 20 396 53,1
Garbsen 199 2509 152,9
Gehrden 34 367 154,5
Hemmingen 27 431 66,4
Isernhagen 40 601 97,1
Laatzen 99 1450 110,4
Landeshauptstadt Hannover 1091 16.842 107,7
Langenhagen 111 2051 131,7
Lehrte 106 1510 126,6
Neustadt 73 1010 81,8
Pattensen 24 314 133,0
Ronnenberg 46 702 116,7
Seelze 90 1056 153,6
Sehnde 63 705 180,9
Springe 35 659 53,4
Uetze 76 500 262,4
Wedemark 54 691 105,7
Wennigsen 6 209 13,9
Wunstorf 108 877 158,8

Verteilung nach Geschlecht: Männer:    48 Prozent                   Frauen:   52 Prozent

Region Hannover informiert, 15.03.2021

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 34.383 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 30.957 Personen als genesen aufgeführt. 864 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 2562 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 120,5.

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 1960
10 – 19 Jahre 3655
20 – 29 Jahre 5949
30 – 39 Jahre 5297
40 – 49 Jahre 4864
50 – 59 Jahre 4868
60 – 69 Jahre 2657
70 – 79 Jahre 1595
80+ Jahre 3070
keine Angaben 468

Verteilung nach Kommunen:

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
Barsinghausen 62 766 105,8
Burgdorf 105 773 228,5
Burgwedel 17 393 38,6
Garbsen 208 2505 156,1
Gehrden 35 367 173,8
Hemmingen 28 430 66,4
Isernhagen 48 601 109,2
Laatzen 102 1448 110,4
Landeshauptstadt Hannover 1131 16.825 108,8
Langenhagen 117 2047 131,7
Lehrte 117 1514 135,5
Neustadt 78 1009 79,6
Pattensen 23 313 126,4
Ronnenberg 48 702 128,8
Seelze 91 1055 150,8
Sehnde 66 707 218,8
Springe 39 659 53,4
Uetze 76 495 247,8
Wedemark 53 690 102,4
Wennigsen 8 208 13,9
Wunstorf 110 876 170,7

Verteilung nach Geschlecht: Männer:   48 Prozent                      Frauen:   52 Prozent